Sonntag, 5. August 2018

Vom Wissen wissen.

daniel stricker, pixelio.de
 
Es gibt zwei sehr verschiedene Standpunkte des Denkens; den des natürlichen und gemeinen, da man unmittel- bar Objekte denkt, und den des vorzugsweise so zu nennenden künstlichen, da man, mit Absicht und Bewußt- sein, sein Denken selbst denkt. Auf dem ersten steht das gemeine Leben, und die Wissenschaft; auf dem zweiten die Transzendentalphilosophie, die ich eben deshalb Wissenschaftslehre genannt habe, Theorie und Wissenschaft alles Wissens, keineswegs aber selber ein reelles und objektives Wissen.
__________________________________ 
Rückerinnerungen, Antworten, Fragen [S. 111]


Nota. - Was heute als Unterscheidung von Meta- und Objektebene ein Allgemeinplatz geworden ist, führt, sobald es in transzendentalphilosophischem Sinn vorgetragen wird, noch immer zu Schwindel und Kopf- schütteln. Es ist aber nicht beides dasselbe, bloß hier mal rechtsrum, da mal linksrum gedacht. Der Gegen- 
stand ist jeweils ein anderer, nicht die Art des Denkens.
JE
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten