Donnerstag, 28. November 2013

A priori, a posteriori.


Ich frage vielmehr auch: ist denn irgend etwas a priori, das nicht eben darum notwendig a posteriori sein müsse; und kann denn irgend etwas a posteriori sein, außer darum, weil es a priori ist?
________________________________________________
Annalen des philosophischen Tons... [1797] SW, Bd. II, S. 474


Keine Kommentare:

Kommentar posten