Freitag, 25. Juli 2014

Ursprünglich ist nur Materie.


Harald Schottner, pixelio.de

…es ist nicht möglich, auf den Raum zu reflektieren, ohne auf das Objekt, das im Raume ist, zu reflektieren; denn der Raum ist die subjektive Bedingung des Objekts, und der Raum ist bedingt durch die Reflexion auf das Objekt. Es ist nicht möglich, auf das Objekt zu reflektieren, ohne auf den Raum, aber es gibt auch keinen Raum ohne Objekt, sonach sind beide im Bewusstsein notwendig vereinigt; ursprünglich ist kein Objekt und kein Raum gegeben allein, sondern zugleich. Objekt im Raum aber heißt Materie; folglich ist ursprünglich Materie.
_____________________________________________________________________
Wissenschaftslehre nova methodo, Nachschrift K. Chr. Fr. Krause, Hamburg 1982, S. 113



Nota.

Das ist natürlich kein ontologischer Satz: 'Am Anfang war Materie.'  Es ist ein wissenskritischer Satz: Wenn Raum und Zeit transzendentale Formen der Wahrnehmung sind, dann muss das, was wahrgenommen wird, im Raum (und in der Zeit) vorkommen.

Ein 'Sein' kommt hier noch gar nicht in Betracht. Reell ist nur, was auf Wahrnehmung gründet. Wahrnehmen aber ist Handeln. Die philosophische Reflexion kann nur davon ausgehen.
JE

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten