Donnerstag, 29. Dezember 2016

Das, wodurch der Mensch Mensch ist.



Aber anders verhält es sich, wenn ich einer Veränderung in der Welt der Objekte zusehe, z. B. dem Wachstum der Pflanzen. Dies ist auch eine Veränderung, die aber nicht von mir abhängt; ich finde mich dann nur als dem Übergehen zusehend.

Wie verhält sich nun das Übergehen meines reinen Wollens von seinem Bestimmbaren zum Bestimmten [zum Bewusstsein]? Es ist ohne unser Zutun; denn wir selbst werden erst durch unser Übergehen. (Ich erscheine mir als bestimmt, mich so oder so zu bestimmen.) Hier liegt die Idee unseres Entstehens in der Zeit. Das Ich erscheint sich hier als bestimmt, sich so zu bestimmen, wie es sich bestimmt, und das Übergehen wird hier nicht als frei, sondern als notwendig gedacht. Es ist etwas Gefundenes. Diese Bestimmtheit, die mein Hauptcharakter ist, besteht darin, dass ich bestimmt bin, mich auf eine gewisse Weise zu bestimmen; sie besteht lediglich in einer Aufgabe zu einem Handeln, zu meinem Sollen. Die Bestimmung des Menschen ist nicht etwas, das der Mensch sich gibt, sondern das, wodurch der Mensch Mensch ist.

________________________________________________
Wissenschaftslehre nova methodo, Hamburg 1982, S. 148



Nota. - Der Mensch ist bestimmt, sich selbst zu bestimmen, seine Bestimmung ist eine Aufgabe, ein Sollen; ja, das hatten wir schon. Was hat das mit dem Zusehen beim Wachsen der Pflanzen zu tun? Wird die Pflanze analog zu mir, werde ich analog zur Pflanze gedacht als selbstbestimmend? Historisch stammt das kausale Denken - über die Stationen der Entelechie und der Monaden - aus dem Animismus. Muss ich es genetisch ebenso auffassen? - Anders kann ich mir den obeigen Absatz nicht erklären, aber das, wodurch der Mensch Mensch ist, wird dadurch eher unbestimmter als bestimmt; die Pflanze tut's ihm nach, oder vor.
JE  




Nota - Das obige Bild gehört mir nicht, ich habe es im Internet gefunden. Wenn Sie der Eigentümer sind und ihre Verwendung an dieser Stelle nicht wünschen, bitte ich um Ihre Nachricht auf diesem Blog. JE.

Keine Kommentare:

Kommentar posten