Donnerstag, 23. März 2017

Naturforschung ist: analysieren durch die Urteilskraft, was durch die Einbildungskraft gesetzt ist.


3D-Karte der Verteilung Dunkler Materie in einem Teil des Kosmos

Der Teilung der Urteilskraft wird man sich nie bewusst; muss also nicht urteilen, wenn sich eine Eigensschaft findet, die nicht von einer bewussten Tat abhängt, so muss man nicht //204// sagen, dass es an sich selbst sei und von mir unabhängig. 

(Der Haupteinwurf ist der: Wenn die Natur [euer] eigen Produkt ist, wie könnt ihr noch von der Natur lernen? Wenn es euer Produkt ist, wie ist Naturforschung möglich? Aber dieses Lernen ist nichts anderes als lernen unserer selbst; analysieren durch die Urteilskraft, was durch die Einbildungskraft gesetzt ist.)
___________________________________________________________________________
Wissenschaftslehre nova methodo, Hamburg 1982, S. 203f.
 



Nota. - Das ist einer der vielen Kernsätze der Wissenschaftslehre: Auch die strengste Naturwissenschaft be- schäftigt ich nicht mit den Dingen, sondern mit unseren Vorstellungen von den Dingen.
JE






Nota - Das obige Bild gehört mir nicht, ich habe es im Internet gefunden. Wenn Sie der Eigentümer sind und ihre Verwendung an dieser Stelle nicht wünschen, bitte ich um Ihre Nachricht auf diesem Blog. JE

Keine Kommentare:

Kommentar posten