Donnerstag, 12. Februar 2015

Freiheit des Ob, Gebundenheit des Wie.



Wie kann nun Freiheit und Beschränktheit der idealen Tätigkeit beisammen sein? So: Wird auf die Bestimmt- heit des praktischen (realen) Ich [=X] reflektiert, so muss auch Y notwendig so gesetzt werden, also nur die Synthesis ist notwendig; oder soll die Vorstellung wahr sein, so muss ich den Gegenstand so vorstellen, ob aber diese Synthesis vorgenommen werde, dies hängt von der Freiheit des Vorstellenden ab, welches [sic] insofern keinem Zwange unterworfen ist.
_________________________________________________
Wissenschaftslehre nova methodo, Hamburg 1982, S. 98









Keine Kommentare:

Kommentar posten