Mittwoch, 15. Juli 2015

Alle Erkenntnis ist praktisch - in beiderlei Hinsicht.



...Sein aber ist die Versinnlichung der Beschränkung. 

Aber alle Erkenntnis der freien Wesens bezieht sich notwendig auf sein Wollen und Handeln, es kann also ursprünglich nicht bloßes Bewusstsein eines Seins stattfinden. Es wird nicht erkannt, ohne dass man sich im Handeln danach richte, alle Erkenntnis ist praktisch, nicht nur in Rücksicht der Veranlassung, sondern auch in Absicht des nachmaligen Handelns. Sein und Handeln steht in unablässiger Wechselwirkung, da ja beides nur eins ist, nur angesehen von verschiednen Seiten.
______________________________________________
Wissenschaftslehre nova methodo, Hamburg 198 2, S. 174


Nota. - Eine Erkenntnis, die nicht praktisch wird, ist noch keine.
JE





Keine Kommentare:

Kommentar posten