Donnerstag, 3. November 2016

Ursprünglich ist kein Objekt und kein Raum gegeben allein, sondern zugleich.



Ein Objekt mit dem Raume vereinigen heißt: ein Objekt in den Raum setzen, den Raum mit einem Objekt erfüllen. Nach C ist eins ohne das andre nicht möglich, ich kann mich nicht setzen als den Raum mit Freiheit erfüllend, ohne ihn zu haben, und ich kann iohn nicht haben, ohne mich als ihn erfüllend zu setzen.

Wir wollen hier die Synthesis des Ganzen vorlegen.

Zuvörderst ist die Rede von der Vereinigung des im vorigen Paragraphen Aufgestellten mit dem Gegenwärti- gen; es ist nicht möglich, auf den Raum zu reflektieren, ohne auf das Objekt, das im Raume ist, zu reflektieren, denn der Raum ist die subjektive Bedingung des Objekts. Es ist nicht möglich, auf das Objekt zu reflektieren ohne auf den Raum, aber es gibt auch keinen Raum ohne Objekt; sonach sind beide im Bewusstsein notwendig vereinigt. Ursprünglich ist kein Objekt und kein Raum gegeben allein, sondern zugleich. Objekt im Raum aber heißt Materie; folglich ist ursprünglich Materie.
_________________________________________ 
Wissenschaftslehre nova methodo,
 Hamburg 1982, S. 112 



Nota. - Dass der 'Raum' durch Materie (bzw. Energie) gebildet wird, ist eine moderne Auffassung.
JE 







Keine Kommentare:

Kommentar posten